Über uns

Der Dresdner Hoftanz e.V. - gegründet 1995 – ist ein Verein zur Förderung historischer Tänze des Mittelalters, der Zeit der Renaissance und des Barocks. Überlieferte Tanzaufzeichnungen aus Italien und Frankreich mit den Musiken dieser Epochen sind die Grundlage für die Rekonstruktionen dieser alten Tänze. Die höfischen Tänze unterliegen einem strengen Reglement von Geometrie und Rhythmik. Quadrat, Kreis und Dreieck bilden die Basis für die Raumchoreographie. Seit Jahren erarbeiten die Tänzer des Dresdner Hoftanzes ein vielfältiges Repertoire historischer Tänze mit dem Choreographen Manfred Schnelle. Mit dieser Arbeit sollen die Tänze vergangener Jahrhunderte lebendig erhalten werden. Die Tradition ist der Boden für das Heute und das Morgen.

Künstlerischer Leiter und Choreograph: Manfred Schnelle (am 17. Februar 2016 verstorben)

Manfred Schnelle war Tänzer an der Staatsoper in Dresden. Später unterrichtete er Ausdruckstanz sowie Historischen Tanz in Leipzig und war anschließend am Volkstheater Rostock als Tänzer und Choreograph tätig. Manfred Schnelle ist Träger des Bundesverdienstkreuzes, das ihm für seine künstlerischen Leistungen verliehen wurde.

Am 17. Februar verstarb Manfred Schnelle im Alter von 80 Jahren in Dresden. Er hat uns Tänzer und Tänzerinnen etwas bleibendes hinterlassen, die Möglichkeit, sich über eine außergewöhnliche und reiche Kunst selbst zu verwirklichen. Wir sind überaus dankbar, ihn als Meister gehabt zu haben!

Neuer Künstlerischer Leiter und Choreograph des Dresdner-Hoftanzes:  Prof. Ingolf Collmar

Ingolf Collmar hat ab sofort die künstlerische Leitung des Hoftanzes üernommen, worüber wir sehr froh und dankbar sind.

Probenleitung:

Antje Pfützner / Jörg Heinert